GKL Gemeinsame Klassenlotterie der Länder

Die Gemeinsame Klassenlotterie der Länder (GKL) ist eine Anstalt öffentlichen Rechts mit Sitz in Hamburg und München. Sie wurde am 1. Juli 2012 mit Zusammenlegung der beiden Staatslotterien Nordwestdeutsche Klassenlotterie (NKL) und Süddeutsche Klassenlotterie (SKL) gegründet. Damit entstand Deutschlands erster, von allen 16 Bundesländern getragener Lotterieanbieter.


     


 
 




 
SKL SKL EURO-JOKER SKL TRAUM-JOKER
         
 

                                                                                                                                    
                                                                                                                                                                                               


Pressemitteilung

GKL-Mitarbeiter zeigen sozialen Einsatz für Menschen auf der Flucht
Hamburg / München, Dezember 2015: Täglich kommen tausende Geflüchtete nach Deutschland, um Schutz und Sicherheit zu finden vor Krieg und politischer, religiöser oder ethnischer Verfolgung, denen sie in ihren Heimatländern ausgesetzt sind. In den zahlreichen staatlichen und karitativen Einrichtungen, Erstaufnahmestellen und Organisationen engagieren sich neben den Hauptamtlichen unzählige freiwillige Helfer. Auch die Mitarbeiter der GKL Gemeinsame Klassenlotterie der Länder zeigen sich auf unterschiedliche Weise hilfsbereit.